Sulz am Eck

Wer hat an der Uhr gedreht?

 

Lager10_LogoTshirt

 

Das Zeltlager 2010 fand im schwäbischen Sulz am Eck (Wildberg) bei Calw statt. Aufgrund der Romwallfahrt 2010, bei der nur Ministranten, die älter als 13 Jahre waren, mitfahren durften, war das Lager in diesem Jahr nur für die jüngeren Ministranten ausgelegt. Lediglich das 28-köpfige Leitungsteam war sowohl in Rom, als auch auf dem Lager.

Wegen der Romwallfahrt fand das Zeltlager auch nicht wie in den anderen Jahren in den ersten beiden Wochen der Sommerferien statt, sondern musste auf die Zeit zwischen 11. August und 18. August weichen. Leider war das Wetter in dieser Zeit sehr unbeständig, was der guten Stimmung auf dem Lagerplatz jedoch keinen Abbruch getan hat.

Insgesamt waren 78 Ministranten mit auf dem Zeltlager.

Das Lager stand unter dem Motto "Wer hat an der Uhr gedreht?". Die Teilnehmer mussten während des Lagers gegen eine fiktive Zeitmaschine ankämpfen, die verrückt spielte und von der ominösen Räng-Däng-Bäng-Gang geklaut worden war. So wechselte beinahe jeden Tag das Zeitalter und das Lager, sowie die Heimatstadt Endingen am Kaiserstuhl reisten eine Woche durch die Epochen der Geschichte. Die Teilnehmer wurden mithilfe der abendliche Nachrichten über die Geschehnisse in Endingen auf dem Laufenden gehalten.

Neben Urzeit, Mittelalter und Antike verbrachte das Lager auch Tage wie zu Zeiten Jesu, in den wilden Achtzigern oder in der Zukunft.

Erste Bilder sind bereits online. Schaut doch einfach mal in der Galerie.

Hier gehts zum Artikel über das Minilager und die Romwallfahrt in der Badischen Zeitung vom 09.09.2010


Zufallsbild